Erlebnistag in Tripsdrill

Weiterlesen

Ende Mai war der VR-Go-Club der Raiffeisenbank Kraichgau mit 70 Mitgliedern mit Ziel Erlebnispark Tripsdrill in Cleebronn unterwegs.

 

Um kurz nach 8.00 Uhr machten zwei Busse ihre Runden, um die Kinder von den einzelnen Ortschaften, in denen die Bank Geschäftsstellen hat, einzusammeln. Nach einer nicht all zu langen Fahrt durchs „Schwabenländle“ war die Gruppe pünktlich um 9.00 Uhr beim Park.

 

Die Kids waren kaum zu halten und stürmten gleich in alle Richtungen. Die Großen wollten die Ersten bei der Katapult Achterbahn „Karacho“ sein und nahmen selbst eine längere Wartezeit in Kauf, da diese Bahn erst um 10.00 Uhr öffnete.

Wie der Name schon sagt, ist diese Achterbahn etwas für die ganz Mutigen, denn man schießt wie bei einem Raketenstart von 0 auf 100 in 1,6 Sekunden auf 30 Meter Höhe. Verschiedene Überschläge, Teilabschnitte im Dunkeln und Spezialeffekte heben hier auf jeden Fall den Adrenalinspiegel.

Doch auch die Holzachterbahn „Mammut“ sowie die vielen anderen kleineren bzw. älteren Achterbahnen hatten ihren Reiz. Trotz des tollen Wetters mussten keine längeren Wartezeiten in Kauf genommen werden, so dass der ganze Tag über „Action“ angesagt war. Bei strahlendem Sonnenschein waren die Wasserbahnen, wie z. B. die Badewannen-fahrt zum Jungbrunnen oder das Waschzuber-Rafting gerade gut für die richtige Abkühlung. An eine Pause war nicht zu denken, denn es gab noch so viel zu erleben.

 

Um 14.00 Uhr hatten die Club Mitglieder die Möglichkeit mit der „Tschu-Tschu-Bahn“ vom Erlebnispark zum Wildpark zu fahren, um bei der Fütterung der europäischen Wölfe, der Wildkatzen und der Luchse dabei zu sein. Dann noch schnell durch den Barfuß-Park und schon ging es wieder zurück zum Park, um ja nochmal die „Karacho“ oder die Badenwannenfahrt zu erleben.

Um 18.00 Uhr ging auch dieser erlebnisreiche und schöne Tag zu Ende und der Prima Giro Club fuhr wieder Richtung Heimat.

Foto: Raiffeisenbank Kraichgau